Invaders müssen sich Kiel geschlagen geben


Am Ende ein weiterer Pflichtsieg: Die Kiel Baltic Hurricanes verteidigen durch ein 38:14 bei den Hildesheim Invaders Platz zwei der GFL-Nordstaffel.

Invaders müssen sich Kiel geschlagen geben
Foto: Michael Zelter

Beim 38:14 der Hurricanes bei den Hildesheim Invaders starteten die Kieler erneut langsam in die Partie und hatten viel Mühe mit den stark kämpfenden Niedersachsen. Für die Punkte sorgten schließlich Chris McClendon und Lukas Rehder je zwei Mal, Tim Albrecht, der alle Extrapunkte und ein Fieldgoal versenkte, und Friedrich Nikel, der seinen ersten Touchdown für die Canes erzielte.

„Wir sind heute schon schlecht aus dem Bus gekommen, waren unkonzentriert und sind nicht gut gestartet. Und Hildesheim war gut sehr gut auf uns und das, was wir gut können, eingestellt.“, so Head Coach Marcus Herford nach dem Spiel, „Aber ich bin stolz, dass die Jungs dann doch bis zum Ende des Spiels das Tempo hoch gehalten haben.“

Den ersten Ballbesitz beendeten die Hurricanes noch mit einem Turnover on Downs nach einem ausgespielten vierten Versuch an der Hildesheimer 20-Yard Line. Doch nur wenig später eroberten die Gäste das Angriffsrecht zurück, als Thiadric Hansen einen Fumble forcierte und Kevin Meeder den Ball für die Canes sichern konnte. Bald darauf erlief Christopher McClendon den ersten Touchdown des Tages. Doch die Invaders arbeiteten sich anschließend gut über das Feld und konnten durch Running Back Phillip Gamble kurz nach dem Seitenwechsel den Ausgleich erzielen. Aber die Hurricanes konnten wieder vorlegen. Unter anderem mit einem langen Pass auf Benedikt Englmann überbrückten sie das Feld schnell. Quarterback Jared Stegman schloss den Drive schließlich mit einem 22-Yard Pass auf Lukas Rehder ab. Okan Güzel sorgte wenig später dafür, dass die Canes in der Hildesheimer Feldhälfte wieder in Ballbesitz kamen, als er Quarterback Nelson Hughes zu Fall brachte, dieser den Ball verlor und Güzel ihn sicherte. Damit konnten die Hurricanes kurz vor der Pause durch Chris McClendon ihre Führung auf 21:7 ausbauen.

Nach Punts von beiden Seiten sorgte im dritten Viertel Friedrich Nikel für die nächsten Kieler Punkte. Mit dem 3-Yard Pass von Jared Stegman erzielte der Tight End, der im Winter aus Hamburg nach Kiel gewechselt ist, seinen ersten Touchdown für die Canes. Doch die Hildesheimer antworteten prompt. Quarterback Nelson Hughes, der das Team seit Kurzem verstärkt, entwischte der Kieler Defense über 52 Yards für den zweiten Touchdown der Invaders. Jonas Kretschmann schoss den Extrapunkt zum 14:28 aus Sicht der Gastgeber. Im Schlussviertel legten die Hurricanes weiter nach. Zunächst verwandelte Tim Albrecht sicher ein Fieldgoal, bevor erneut Lukas Rehder einen Touchdown fing. Damit gelang dem Receiver im zweiten Spiel in Folge das Double.

Für zumindest eine Nacht sind die Hurricanes damit Tabellenführer, doch am Sonntag spielen die New Yorker Lions noch bei den Berlin Rebels. Mit einem Sieg könnten die noch ungeschlagenen Braunschweiger wieder an den Kielern vorbeiziehen, da dieses ihre einzige Niederlage den Löwen zu verdanken haben. In zwei Wochen kommt es dann im Kilia Stadion zum Rückspiel und erneutem Kampf um die Tabellenspitze zwischen den Baltic Hurricanes und den New Yorker Lions.

News Ticker

Yesterday, 20:43 World Games: Finale im Livestream
Saturday July 22, 22:58 BBQ statt Training: Dez Bryant schwänzt
Saturday July 22, 22:12 Finalgegner steht fest - es ist Frankreich
Saturday July 22, 16:20 Finale! Deutschland schlägt USA 14:13
Saturday July 22, 08:56 Vorschau: Deutschland vs. USA
Friday July 21, 22:00 Panthers entlassen Oher

Mehr anzeigen...

Football Tickets jetzt suchen